TIC Jezersko
+386 (0)4 25 45 140
+386 (0)51 219 282
tic@jezersko.si

Nützlich

5°C
Jezersko
17. Nov

Temperatur: 5°C
Wind: šibek SV Mehr

Natur


Steinbruch des Tuffsteins


Das Jezersko Tal rühmt sich mit einer sehr reichen geologischen Vergangenheit. Fast 400 Millionen Jahre altes Gestein vom Korallenriff des Virnikov Grintovec, Pristovški Storžič und Stegovnik ist am ältesten, jünger ist das Gestein aus der Zeit der Wüste (vor 250 Millionen Jahren) und das Gestein, das vor 200 Millionen Jahren aus Vulkanen herausgeschleudert wurde. Die Savinjer Alpen entstanden vor 200 Millionen Jahren, und zwar aus Ablagerungen am Grunde eines seichten Meeres, und 60 Millionen Jahren vor unserer Zeitrechnung verursachten Kräfte aus dem Erdinneren, dass sich die Alpen emporgehoben haben. Die heutige Landschaft im Tal haben die Gletscher geprägt, die wegen der Warmzeit vor mehr als 10.000 Jahren getaut sind. Das Tal wurde aufgrund seines wasserundurchlässigen Bodens mit Wasser bedeckt und ein großer Gletschersee entstand, der vor ungefähr 500 Jahren abgeflossen ist.



Steinbruch des Tuffsteins ist eine der Sehenswürdigkeiten im Jezersko Tal und stellt den ersten Punkt der geologischen Transversale, die mit der Schlucht Dolžanova soteska endet, dar. Dieses Gestein entstand in der letzten geologischen Zeit des Quartärs, die Millionen Jahre dauerte, und es wird ähnlich wie Tropfsteine geformt: aus an CaCO3 reichen Wasserlösungen, als das Wasser über das abgestorbene Gewächs fließt und Kalzit abgelagert wird. Die Qualität des Tuffsteins hängt von der Größe der Poren ab. Der Fundort streckt sich auf einer Fläche von 4 ha im Tal Komatevra, wo die Kokra quillt und die Lage der Gesteine erreicht bis zu 20 m Mächtigkeit. Der Steinbruch ist leicht erreichbar, da er unmittelbar an der Straße liegt. Fossile sind in jedem Stückchen der abgebrochenen Gesteine zu finden.

Anreise: auf der Hauptstraße fahren Sie an der Gaststätte Kanonir vorbei und so erreichen Sie die Siedlung Bajte, wo Sie links über die kleine Brücke abbiegen. Fahren Sie auf der engen Asphaltstraße weiter bis Sie ihr Ende erreicht haben. Dort parken Sie ihr Auto und gehen Sie weiter zu Fuß. Nach 10 Minuten erreichen Sie den Steinbruch, der sich auf der rechten Seite befindet.
Copyright 2019, Production MMstudio